Kaffee aus dem 7. Himmel

kaffee

Wer kennt das nicht? Samstag morgen und man hat unglaubliche Lust auf einen Kaffe? Ich habe mir das Kaffeetrinken abgewöhnt als ich den besten Kaffee auf der ganzen Welt, in einem kleinen Bergdorf in Vietnam getrunken habe. Daher gabe es bei mir auch nie eine Kaffemaschine, denn ein großes Küchengerät, dass nur zu Geburtstagen zum Einsatz kommt wollte ich nicht in meiner Küche verstauben lassen.

Das Thema Kaffemaschine wurde erst wieder aktur, als mein Freund und ich zusammengezogen sind. Er hat eine Kaffemaschine für den Herd mit in den Haushalt gebracht, war damit aber auch nicht mehr so ganz zufrieden, und als sich meine Verwandschaft zum geburtstagskaffe angekündigt hat, war klar, dass wir mit seiner Kaffemaschine nicht alle „satt“ kriegen können, sonst hat mein Bruder immer seine geliehen, aber ich dachte, es wäre an der Zeit einen Schritt nach vorne zu machen,… kurz um habe ich mich im Netzt schlau gemacht und mir von einer Freundin zum Geburtstag einen Porzellanaufsatz gewünscht,…. und was soll ich sagen, seit dem ist der Kaffegeruch am Wochenende nicht mehr wegzudenken 😀 Und viele andere Vorteile hat dieser Aufsatz auch noch,…..

Also, es ist ja ein Fakt, dass der Kaffee des Marktführers Nespresso mit etwa 70 Euro pro Kilo ca. etwa 4 mal teurer als ein durchschnittlicher Bio-Kaffee ist. So, das ist schon mal Punkt eins und meistens sind die Leute ja am Geld und nicht dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen interessiert.

Aber wenn man mal bedenkt, wenn ein Zweipersonenhaushalt, an 365 Tagen (Urlaub etc. mal abgerechnet) also an knapp 300 Tagen im Jahr jeden morgen so einen Kaffe trinkt, dann sind es in nur einem Jahr knapp 600 Kapseln an Alumüll,……. Wahnsinn! Ja, das ist echt der reinste Wahnsinn, und ich kann es einfach nicht verstehen. Was wir da wieder an Mehrarbeit produzieren.

 

Bei uns zu hause wird ganz praktisch mit einem Filtertütenaufsatz aus Porzellan, jeweils immer frisch eine Tasse gekocht (dieser Aufsatz eignet sich natürlich auch für mehrere Tassen).

Und es ist so simpel, kurz den Wasserkocher angeschmeissen, Filter in den Aufsatz und die beliebige Menge an Bio Fair Trade Kaffee hinzu (den man sich ja locker leisten kann, wenn man vorher Kapseln gekauft hat) und dann das heißes Wasser drüber, fertig, ist die Zubereitung. Jetzt muss man nur abwarten, bis das Wasser komplett durchgelaufen ist. FERTIG!

So, was ist daran jetzt so aufwendig? Es sind vielleicht 2 Handgriffe mehr, als bei einer Padmaschine, aber das Ergebnis ist es alle male wert. Dein Geldbeutel und vor allem die Umwelt werden es dir danken.

Probiert es aus,…. es ist echt ein himmelweiter Unterschied.

kaffee2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>