Tipps zur Mattenreinigung – immer schön sauber bleiben

matte

Deine Yogamatte muss viel aushalten, nicht nur unsere nackten, manchmal direkt aus den Turnschuhen geschlüpften Füße sondern auch den ein oder anderen Schweißtropfen. Damit die Bakterien nicht ungewollt unter deinen Füßen eine kleine Party veranstalten und du Ihnen im herabschauenden Hund dabei zusehen kannst, solltest du deine Matte regelmäßig einer kleinen Reinigung unterziehen,…… damit bekommst du auch direkt danach etwas mehr Haftung.

Yogamatte waschen – ab dafür

Jetzt fragst du dich vielleicht: „Kann ich meine Yogamatte waschen“? Die Antwort lautet ja, man kann fast jede Matte waschen. Ob deine dazugehört,  kannst du im Beipackzettel nachlesen. Wenn du den nicht mehr hast, frag am besten dort nach, wo du die Matte gekauft hast oder schau weiter unten in der Liste der waschbaren Yogamatten. Doch auch wenn deine Matte offiziell nicht für die Maschine geeignet ist, habe ich weiter unten einen Trick für dich, wie du deine Yogamatte waschen kannst.

Deine Yogamatte in der Waschmaschine waschen

Anleitung für waschmaschinenfeste Yogamatten: Bei maximal 30 Grad den Kurzwaschgang nutzen, damit deine Yogamatte nicht unnötig strapaziert wird. Ein winziger Tropfen Waschmittel reicht völlig aus. Denn auch hier ist Vorsicht geboten, zu viel des Guten kann deine Matte in der nächsten Yogastunde zum schäumen bringen.

Perfekt eignet sich ein mildes Waschmittel ohne Duft und Farbstoffe.

Trocknen – Schritt 1: Am einfachsten ist es, wenn du ein großes Handtuch auf einen Wäscheständer legst und dann die Matte drauf,.. ab und an mal wenden, damit beide Seiten genug Luft zum trocknen bekommen.

Trocknen – Schritt 2: Nach ca. 24 Stunden kannst du deine Matte auch zum Beispiel über eine offene Tür hängen,…. Frisch aus der trommel würde ich es nicht machen, da die Matte dann noch mit recht viel Wasser vollgesogen ist und zu schwer für die Tür sein könnte.

Insgesamt solltest du sie mindestens 48 Stunden trocknen lassen, damit auch wirklich keine Rest-Feuchtigkeit in der Matte bleibt.

Offiziell nicht waschbare Yogamatten waschen: Ein Tipp

Wenn du dir unsicher bist, ob deine Matte die Tortur in der Waschmaschine auch unbeschadet überlebt, dann kannst du sie auch in der Badewanne liebevoll in Handarbeit waschen. Hierzu deine Wanne mit etwas lauwarmen Wasser und ebenfalls nur einem Tropfen Waschmittel füllen. Lege deine Matte hinein (sodass sie komplett mit Wasser bedeckt ist. Gern schwimmt sie auch schon mal nach oben, daher suche dir etwas um die Seite zu beschweren und um deine Matte komplett unter Wasser zu halten. Lasse das ganze ca. 1 Stunde so vor sich hin einweichen und fange dann an mit einem Poof deine Matte sanft zu behandeln. Wenn es „nur“ Schweiß und Bakterien sind, dann ist das ganze recht schnell erledigt, wenn es aber größere Flecken gibt, dann soltest du etwas fester schrubben.

Weil deine Yogamatte nach dem Bad noch triefnass sein wird, rolle sie zunächst ein, wickel sie in ein großes Handtuch ein, leg sie in Dusche oder Wanne und drück mit viel Kraft soviel Wasser raus, wie möglich. Danach trocknest du sie wie oben beschrieben.

Yogamattenpflege für zwischendurch

Zu häufiges Waschen strapaziert die Fasern, daher solltest du ihr nicht all zu häufig auf die Pelle rücken,…… Anbei findest du ein kleines/ einfaches Rezept zur Zubereitung eines eigenen kleinen Sprays. Essig reinigt und wirkt fettlösend, Teebaumöl tötet Pilze und Bakterien ab. So geht’s:

Kurz und knapp – einfach Matte abwischen

  • Gib warmes Wasser in eine Schüssel und füge normalen Essig dazu (3 Teile Wasser / 1 Teil Essig) und ein paar Tropfen Teebaumöl (3 Tropfen auf 1 Liter)
  • Lege deine Matte in die Dusche oder Wanne
  • Nimm einen Lappen oder Schwamm und reibe die Seite der Matte auf der du übst gut mit der Mischung ab
  • Danach dusch die Seite nur ganz kurz mit kaltem Wasser ab
  • Wisch die Matte mit einem Handtuch so gut wie möglich trocken und hänge sie dann mindestens 2 Tage zum Trocknen auf

Viel Spaß dabei!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>