Auf die Matte, fertig, los,…….

Mutter zu sein ist ein schönes Gefühl,… völlig anders als alles andere was ich mit meinen 30 Jahren so alles schon erlebt und erfahren habe. Nun ist der kleine Mann schon knapp vier Monate alt und ich bin von meiner Yogaroutine noch weit entfernt. Was auch gar nicht so schlimm ist, denn wenn man nun komplett für ein so kleines verwundbares Wesen verantwortlich ist, treten die eigenen Bedürfnisse ganz von alleine in den Hintergrund.

Die ersten drei Monate waren für meinen Sohn nicht einfach, er hatte ganz stark mit den Dreimonatskoliken zu kämpfen und alle Bemühungen angefangen von Bauchmassagen, viel herumtragen und alle Formen von Kümmel haben nicht viel Abhilfe schaffen können. Da steht einem natürlich der Kopf ganz woanders und nicht auf der Yogamatte.

Aber nun ist alles anders,… schlagartig ab der 12. Woche war alles anders,…… es ist so schön zu sehen, dass es Ihm besser geht und dass er viel freier und entspannter ist. Nun zerreißt es mir nicht mehr das Herz, wenn ich in seine gequälten Augen schaue. Auch dass musste ich erst mal lernen, das Gefühl von Machtlosigkeit.

 

Auf die Matte, fertig, los:

Ab jetzt werde ich wieder versuchen regelmäßiger zu schreiben und etwas von mir hören zu lassen. Meine Yogaübungen werde ich dementsprechend anpassen, dass der kleine Mann auch mitmachen kann. Denn was ich in dieser Zeit ebenfalls festgestellt habe, nicht alle Babys schlafen bis zu 18 Stunden am Tag, es gibt auch einige die mit viiiiiiiel weniger auskommen 😉

Bildschirmfoto 2016-06-12 um 14.01.15

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>